Wissenschaft und Fortbildung mit zahlreichen Facetten

Deutsche Dermatologische Gesellschaft

BERLIN – Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.V. (DDG) ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft für Dermatologie in Deutschland. Sie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF).


Ziel ist die Förderung der wissenschaftlichen und fachlichen Belange der Dermatologie, Venerologie und Allergologie sowie der Spezialgebiete der Dermatologie, Andrologie, Phlebologie und Lymphologie, Proktologie, operative Dermatologie und Dermato-Onkologie, dermatologischen Strahlentherapie, dermatologischen Mikrobiologie, Berufs- und Umweltdermatologie, Dermatohistologie sowie Prävention und Rehabilitation.
 
Die DDG berät deutsche und internationale Regierungen, Behörden, öffentliche und nicht-öffentliche Organisationen, medizinische und wissenschaftliche Gesellschaften, Institute, Kliniken und Einzelpersonen in wissenschaftlichen und fachlichen Fragen. Die DDG hat knapp 3.600 ordentliche und außerordentliche Mitglieder.
 
Die DDG wurde 1889 in Prag gegründet. Sitz der Gesellschaft ist Berlin, wo eine gemeinsame Geschäftsstelle mit dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) betrieben wird. DDG und BVDD gründeten 1998 die Deutsche Dermatologische Akademie (DDA), die sich im Bereich Fort- und Weiterbildung für Dermatologen engagiert.
 
Mehr zu den Aktivitäten und Informationsangeboten des BVDD unter: www.derma.de